Zündwarenfabrik GmbH + AG., ZEUS


 

 

Düsseldorfer Zündwarenfabrik

Gesellschaft mit beschränkter Haftung
Gegenstand des Unternehmens:
Herstellung und Vertrieb von Papierzündern (Ersatz für Streichhölzer)

 


27.9.1921
Errichtung der Düsseldorfer Zündwarenfabrik GmbH mit Sitz in Düsseldorf durch die Düsseldorfer Kaufleute Ernest Lemberg
und Arthur Aengenvoort

19.10.1921
Eintragung in das Handelsregister

17.3.1922
Die Kaufleute Lemberg und Aengenvoort erscheinen vor dem Amtsgericht Düsseldorf und erklären, daß durch Gesellschaftsbeschluß
die Gesellschaft aufgelöst wird

10.5.1922
Auf Grund einer Zuschrift des Amtsgerichtes vom 6.5.1922 wird diesem durch  die ehemaligen Gesellschafter mitgeteilt, daß die Firma
den Betrieb nicht aufgenommen hat und keine
Fabrikation und Versand erfolgten

25.9.1923
Beendigung der Liquidation und erlöschen der Gesellschaft

***************************

  Zündwarenfabrik AG., Düsseldorf
Zunächst beschäftigte man sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Buchzündern. Seitens der Finanzverwaltung wurde die Steuerunterscheidungs-Nummer 78 zugewiesen

 

 

 12.2.1924
Änderung des Gesellschaftsvertrags durch Generalversammlungsbeschluß in

*************************** 

 

ZEUS, Düsseldorf, Fährstraße 112 
Gründung als Fabrik chemisch-technischer Bedarfsartikel, AG 

Vermutlich wird nun die Herstellung der Buchzünder aufgegeben und sich nur noch der Produktion von Zündfidibussen sowie
chemisch-technischer Bedarfsartikel gewidmet

                  ***************************                

Vielen Sammlern sind sicher die beiden Aktien der Zündwarenfabrik AG Düsseldorf bekannt. Die mir vorliegenden Nonvaleurs
haben einen roten Fond. Die nachfolgenden Exemplare wurden von mir nur zur besseren Illustration gelb eingefärbt         
 

 

Quellen:    Akten des Hauptstaatsarchivs Düsseldorf
                 Briefwechsel und Sammlung A. Winner, Phillumenist
                 Privatarchiv und Sammlung W. Brauer